Versetzte Vorsätze

Grandios, das neue Jahr hat begonnen Kaum fünf Minuten später Sind die ersten Vorsätze verraucht und zerronnen. Ich nehme meinen Sekt Proste fleißig mit allen an Kräftig zieh ich an der Zigarette Wie ich es all die Jahre getan Ach ihr lieben Vorsätze Ihr seid ein lästiges Muss Seid mir nicht böse Ich mache mit…

Wer war schon im TillenWunderLand?

Die Tillenzwerge sind kleine Waldbewohner, manche nennen sie auch Kobolde, Gnome, Wichte oder gar Waldgeister. Dafür nennen sie uns Menschen: Langstelzen. Unsere Welt ist auch ihre, nur in anderen Dimensionen.

Es ergab sich,

Es ergab sich, dass Sina Dussel und Dödel Otto aus Versehen sich beim Zappen verdrückten und bei der Tagesschau landeten. S.D: „Sag mal, was haben die denn alle gegen den Höcke Björn?“ D.O.: „Der ist doof!“ S.D: „Trump, sagen die, ist auch doof, und der ist immerhin Präsident!“ D.O.: „Du bist auch doof!“ S.D: „Wieso?“…

Böhämmer – Der Verkünder von Kriegen und Pest ist da!

Logisch betrachtet jeder normaltickende Geist mit Schrecken, was sich da in Amerika anbahnt. Nicht genug von dem Elend in Syrien und der fragwürdigen Entwicklungen in der Türkei und Russland, nein! Jetzt ist ER auch bei uns eingefallen! Der Bote, der schon einst Kriege und Elend verkündete – der Böhämmer

Es ergab sich,

Es ergab sich, dass man Wildschweine im Wald beim Grunewaldsee gesehen hatte.
Da Dödel Otto mit seiner Freundin Sina Dussel dort spazierengehen wollten, kam es nun zu folgendem Dialog zwischen Sina Dussel und ihrem Freund Dödel Otto.

Was bleibt von 2014 – Kritik Jahresrückblick

Ursprünglich veröffentlicht auf LIVEUNDLUSTIG:
Der kabarettistische Jahresrückblick 2014 vom Jahresendzeit-Team von Beate Moeller BERLIN – „Superlein, superlein“ singen sie – vermeintlich – aber spätestens, wenn Hannes Heesch die Bühne betritt, unter der Blondhaarperücke huldvoll Zähne bleckend, kapiert man, dass es „Super-Leyen, Super-Leyen“ heißt. Der kabarettistische Jahresrückblick im Mehringhof-Theater ist Kult in Berlin. Die…

Kommando Pimperle!

Robert Griess würde bestimmt jetzt sein markantes „Revolte“ ausschreien 😉

Eine Bar-GeChi’chte

Es war früh am Morgen, die Nacht war kalt. Noch müde stand ich vor meiner Bar. Ich schloss auf und ging hinein. Meine Nase fing sofort an zu laufen und kribbelte, da überkam es mich auch schon: „HatChi‘!“ – Oh Chi’ses, das war aber heftig. Ich beschloss mir erst einmal einen EnerChi‘-Drink aus dem gläsernen…